Back to Overview

Neue Webseite: Geschichte und Geschichten aus der Europastadt

Neue Webseite: Geschichte und Geschichten aus der Europastadt

vom 09.05.2018

Unter diesem Motto geht pünktlich zum 20jährigen Jubiläum der Proklamation der deutsch-polnischen Europastadt eine neue Internetseite www.goerlitz-zgorzelec.eu online. Sie holt damit den für manche abstrakt klingenden Begriff Europastadt auf eine sehr praktische Ebene und zeigt, was dieser für seine Einwohner heute bedeutet. Ob in Vereinen, bei gemeinsamen Stadtratssitzungen, im schulischen, künstlerischen, wirtschaftlichen, sportlichen oder privaten Bereich, in gemeinsamen Förderprojekten oder auch einfach nur im Miteinander-ins-Gespräch-kommen – hier gibt es unzählige Beispiele zu erzählen.

Unter den Rubriken „Geschichte“ und „Meilensteine“ wird auf der Webseite anhand von kurzen Abrissen und Fotos gezeigt, was in den letzten Jahren schon erreicht wurde und heute selbstverständlich ist. Im Bereich „Stories“ werden aktuelle Beispielgeschichten im gemeinsamen Zusammenleben erzählt. „Es ist uns wichtig zu zeigen, was für ein besonderer, spannender und lebendiger Ort Görlitz/Zgorzelec ist. Und wie anfassbar europäische Geschichte hier ist“,  fasst Andrea Behr, Geschäftsführerin der verantwortlichen Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH das Projekt zusammen. „Die eigenen Erfahrungen und die gemeinsame Recherche mit den beiden Stadtverwaltungen und weiteren Beteiligten haben uns bestätigt, dass wir die Europastadt-Geschichten unbedingt erzählen müssen“, so Andrea Behr weiter. Die Seite soll daher in den nächsten Wochen und Monaten weiter ausgebaut werden. Auch ist die Erweiterung um eine englische Version geplant. 

Webseite: www.goerlitz-zgorzelec.eu

Hintergrund:
Görlitz hat sich gemeinsam mit Zgorzelec, dem auf der östlichen Seite der Neiße gelegenen polnischen Teil, am 05.05.1998 zur Europastadt erklärt und seitdem gezeigt, wie die Menschen zweier Nationen Grenzen überwinden können. Seit der Erweiterung der Europäischen Union im Jahre 2004 ist die Stadt tatsächlich in die Mitte des Kontinents gerückt. Als Zeichen der Zusammengehörigkeit wurde am 20. Oktober 2004 die an historischer Stelle wiedererrichtete Altstadtbrücke eingeweiht. Sie ist Sinnbild für den verbindenden Gedanken einer Stadt in zwei Ländern. Am vergangenen Wochenende feierten hier Görlitzer, Zgorzelecer und ihre Gäste zu beiden Ufern der Neiße mit einem Familienfest 20 Jahre Europastadt.

Imprint Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen