Back to Overview

Frühling hält Einzug

Frühling hält Einzug

vom 13.03.2018

Bis Ostern soll es geschafft sein. Stiefmütterchen, Tulpen und Vergissmeinnicht werden dann auf den Görlitzer Plätzen Einheimische und Gäste erfreuen.

Vorausgesetzt das Wetter spielt mit, können die Gärtner/-innen des städtischen Betriebshofes vielleicht sogar etwas eher mit dem Pflanzen der Frühlingsblumen beginnen. Die Vorbereitung dafür lief schon im vergangenen Herbst, wo bereits eine Vielzahl an Blumenzwiebeln gesteckt wurde.

So sollen auf dem Postplatz farbige Ornamente aus knapp 4.000 Stiefmütterchen und 1.500 Vergissmeinnicht in Pastelltönen entstehen. Einzelne Tuffs aus 2000 gefüllt blühenden Tulpen, die im Herbst in die Erde gebracht wurden, komplettieren das Frühlingsarrangement. In ähnlicher Weise werden die Hochbeete auf dem Marienplatz bepflanzt.

Auch der Wilhelmsplatz wurde durch das Stecken von 1.000 Tulpenzwiebeln für das Frühjahr vorbereitet. Die Flächen werden nun durch 12.000 Stiefmütterchen als Teppichbeete in Rot, Blau, Orange und Weiß ergänzt.

 

Insgesamt wurden für die öffentlichen Plätze in Görlitz 19.000 Pflanzen bestellt. Für die Frühjahrspflanzenlieferung gibt die Stadt Görlitz in diesem Jahr ca. 10.000 Euro aus.

Die Blumenzwiebeln wurden von der Firma Nebelung GmbH aus Everswinkel geliefert, die Frühjahrsblumen kommen aus dem Gartenbau Halke in Niesky.

Die Mitarbeiter/-innen des Sachgebietes Stadtgrün vom Bau- und Liegenschaftsamt planen die Bepflanzung und die Gärtner/-innen pflanzen und pflegen die städtischen Plätze und Anlagen.

 

Nikolai- und Ochsenzwinger beenden ebenfalls den Winterschlaf und öffnen ihre Pforten am 30. März.

Und die ersten Brunnen in der Stadt werden bis zum 1. Mai in Betrieb genommen. Begonnen wird mit den Toberentzbrunnen (Muschelminna), es folgen der Georgsbrunnen auf dem Obermarkt, der Neptunbrunnen auf dem Untermarkt, die Brunnenanlagen am Nikolaizwinger und Ochsenzwinger, das Wasserband auf dem Marienplatz und "Die Tanzende"  auf der Berliner Straße und bis Mitte Mai sollen alle weiteren Brunnen in Betrieb sein. Görlitz hat insgesamt 22 Zierbrunnen und eine Spielplatzpumpe. Ab Sommer 2018 wird zudem das Jakob-Böhme Denkmal im Park des Friedens wieder als Zierbrunnen zur Verfügung stehen.

Imprint Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen